BISMARCK - historische Persönlichkeit im Spiegel der Zeit

Fischer, Daniel; GRIN Verlag;
BISMARCK - historische Persönlichkeit im Spiegel der Zeit
Tlač na objednávku

BISMARCK - historische Persönlichkeit im Spiegel der Zeit

Fischer, Daniel; GRIN Verlag;
Kniha
18,29 €
Tlač na objednávku
Predpokladané dodanie v piatok, 26. júla 2019
18,29 € s DPH
Ušetríte 3,23 € 21,52 € (-15%)
Pridať do košíka
Examensarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 2, Sächsische Bildungsagentur Dresden (Referat Lehrerausbildung), Veranstaltung: Lehrprobe II. Staatsexamen (Sekundarstufe II), Sprache: Deutsch, Abstract: Unser Geschichtsbewusstsein ist durchdrungen von Geschichtsbildern und Mythen. Ein sich bis heute im Gedächtnis der Deutschen haltender Mythos ist der um den "eisernen Kanzler", der die Einheit von 1871 schuf. Bismarcks geschichtliche Größe ist jedoch eine Geschichte von Zufällen. "Ein paar für Preußen verlorene Schlachten, ein anderer Ausgang des preußischen Verfassungskonflikts von 1862, ein anderes Ergebnis des Krimkrieges, wodurch andere internationale Rahmenbedingungen für die Gestaltung Mitteleuropas gesetzt worden wären: Bismarcks Schöpfung wäre nicht entstanden." Und auch Bismarck selbst wäre - als einer von vielen in der Reihe der für Preußen tätigen Politiker - eine Fußnote in der Geschichte geblieben. Augstein charakterisierte Bismarck als miesen Despoten, großen Mann und großen Stilisten. Sicher ist basal festzustellen: er war von Zeit zu Zeit alles zugleich. Das positive und verklärte Bild über Bismarck überwog lange Zeit; auch heute noch scheint es, die Jahre der Bismarck-Zeit maßvoller in die neuere deutsche Geschichte einzuordnen, und mit ihr den Reichskanzler selbst. Unter den "großen Deutschen" nimmt er einen vorderen Platz ein. Dennoch: "Der erste, 1871 entstandene deutsche Nationalstaat gehört also nicht nur zur Vorgeschichte von 1933, sondern auch von 1990." Umso mehr muss man fragen, ob unserer Gegenwart der Bismarck-Mythos als Beglaubigung durch Wiederholung der Vergangenheit noch dienen sollte, und inwiefern er unser Bild über Bismarck beeinflusst? Das vereinigte Deutschland steht in der Tradition des Parlamentarismus . Bismarck war alles andere als ein Parlamentarier. Die ihn verehrten, stimmten darin überein und huldigten dem Diktum, nur große Männer machten Geschichte. Unserer modernen Massendemokratie heute fehlen "große Männer und Frauen". Schauen wir deshalb gern in die Vergangenheit zurück und besonders gern auf Einzelpersonen, auf Otto von Bismarck, Konrad Adenauer, Willy Brandt und Helmut Schmidt? Vielleicht!?
EAN
9783640714568
ISBN
3640714563
Typ produktu
Paperback / softback
Vydavateľ
GRIN Verlag
Stránky
40
Jazyk
German
Rozmery
210 x 148 x 5
Čitatelia
General
Autori
Fischer, Daniel
Séria
Akademische Schriftenreihe
PRODUCT UPDATE
Súvisiace produkty
12 909 162
kníh
2 301 954
e-kníh
Práve toľko titulov máme v ponuke
Osobný odber zdarma v Bratislave, Banskej Bystrici a Košiciach
Doprava nad 50 Eur zdarma
Darčekové balenie kníh zdarma
Najväčšia knižná ponuka na slovenskom internete

Akceptujeme

PayPal Visa Visa Electron Maestro Mastercard
Tento web používa k poskytovaniu služieb, personalizácii obsahu a analýze návštenosti súbory cookies. Kliknutím na tlačidlo "Súhlasím" k tomu udelujete súhlas. Pokiaľ nesúhlasíte, nebudeme žiadne súbory cookies okrem tých nevyhnutných počas Vašej návštevy ukladať a nijak používať. Konkrétne informácie o spracovaní osobných údajov, súboroch cookies a o tom, ako ich používame, nájdete tu.
Súhlasím Nesúhlasím